Sauerampfer

Schauen Sie sich diese Woche an, was es Neues, Reichhaltiges oder Mysteriöses in den Gängen gibt.

Nennen Sie es wie Sie wollen – herb, pikant, angenehm zitronig oder einfach nur bitter – aber Sauerampfer in vielen anderen Sprachen bedeutet „saueres Gras“. Kleines Wunder. Knabbere ein Blatt ungekochten Sauerampfer und er beißt sofort zurück.

Setzen Sie Sauerampfer (SOR-uhl) jedoch der Hitze aus, und Sie werden Zeuge einer merkwürdigen Verwandlung. Innerhalb von Minuten schmilzt der Blätterhaufen zu einer trostlosen Pfütze, die trotz ihres relativ geringen Reizes selbst den einfachsten Frühlingssuppen und -saucen einen gemäßigten Schwung verleiht.



Es überrascht nicht, dass Sauerampfer selten in seinem rohen Zustand verzehrt wird (außer wenn er sehr jung ist und im Vergleich dazu zahm im Geschmack ist).

WIE MAN AUSWÄHLT UND SPEICHERT: Zuerst müssen Sie es finden. Nur im Frühjahr erhältlich, sind die schlanken, länglichen Blätter auf Bauernmärkten, Fachgeschäften und einigen Lebensmittelgeschäften zu finden.

'Garden' Sauerampfer hat etwas längere Blätter als 'French' Sauerampfer; die Unterscheidung spielt keine Rolle und wird selten auf der Verpackung angegeben.

WIE IST AUFZUBEWAHREN: Sauerampferblätter sollten hellgrün ohne Spur von Gelb sein und sollten spritzig aussehen. Generell gilt: Je blasser das Blatt, desto jünger – also milder – die Pflanze. Sauerampfer hat eine extrem kurze Haltbarkeit. Kühlen, locker abgedeckt oder in einer offenen Plastiktüte, höchstens zwei Tage.

VORBEREITUNG: Köche und Hobbyköche mögen Sauerampfer nicht nur wegen der oben beschriebenen theatralischen Verwandlung, sondern auch wegen des außergewöhnlich zitronigen Geschmacks, den er ansonsten einfachen, kernigen Suppen und Saucen verleihen kann. Trotz seines ausgeprägten Geschmacks trägt Sauerampfer zu reichhaltigen, salbungsvollen Gerichten bei, anstatt sie zu beeinträchtigen.

Die Stiele werden nach dem Kochen sehr zäh und fadenziehend. Wenn das resultierende Gericht jedoch abgeseiht werden soll, müssen Sie vor dem Kochen nicht den zentralen Stiel von jedem Blatt entfernen. Ansonsten jedes Blatt der Länge nach halbieren und dann den Stiel abschneiden.

Um den Sauerampfer zu welken, koche ihn in einer Pfanne bei mittlerer Hitze drei bis fünf Minuten lang. Zusätzliche Feuchtigkeit ist unnötig. Anschließend nach Belieben abseihen und pürieren, bevor es in Saucen auf Basis von gebräunter Butter oder Sahne oder einer einfachen Cremesuppe wie Vichyssoise eingerührt wird.

Sauerampfertang passt auch perfekt zu Fisch und Kartoffeln. Stecken Sie es in Omeletts. Zu einem Beurre Blanc verquirlen.

Obwohl Sauerampfer selten in den Status einer Beilage verbannt wird, kann er durch Welken mit Spinat abgeschwächt und dann verwendet werden, um das Fett eines Fisches wie Lachs auszugleichen oder zu schneiden.

Oder nutzen Sie Ihre Chance, werfen Sie es roh mit einer Handvoll mildem Salat und sehen Sie, ob Ihre Gäste es bemerken.

-- Renee Schettler

es gibt einen 12 Liter Krug voll Milch